NRW +49 (0) 208 888 530 | RLP +49 (0) 6504 86 43 info@visubrand.de

Flucht- und Rettungspläne

Wir erstellen für Sie Flucht- und Rettungspläne

gemäß DIN ISO 23601 und ASR A1.3

(DIN 4844-2, DIN EN ISO 7010, BGV A8)

Flucht- und Rettungsplan gemäß DIN ISO 23601 und ASR A1.3

(DIN 4844-2, DIN EN ISO 7010, BGV A8, ASR A2.3)

Flucht- und Rettungspläne (auch Rettungswegpläne genannt) sind ein wichtiger Bestandteil der betrieblichen Sicherheitsausstattung. Bei Wohnanlagen, Industriebauten, oder Immobilien mit besonderer Nutzung werden die Rettungspläne an hochfrequentierten Standorten positioniert. In Beherbergungsstätten ist es gemäß Bauordnung erforderlich, zusätzlich sogenannte Zimmerpläne in jedem Hotelzimmer vorzuhalten.

Fluchtwegpläne informieren Personen beim Betreten des Gebäudes, über Flucht- und Rettungswege analog der örtlichen Fluchtwegbeschilderung, Erste-Hilfe-Einrichtungen sowie Brandschutztechnische Einrichtungen. Zusätzlich enthalten die Fluchtpläne eindeutige Anweisungen zum Verhalten im Brand-, Gefahr- und Katastrophenfall.
Die Erstellung der Flucht- und Rettungspläne unterliegt der DIN ISO 23601 und den Technische Regeln für Arbeitsstätten ASR A1.3 (DIN EN ISO 7010, DIN 4844-2, ehem. BGV A8).
Nach Erstellung eines Entwurfes aufgrund Ihrer Vorlagen oder unserer Objektaufnahme vor Ort, findet eine Abstimmung mit der zuständigen Behörde statt, und schließlich die endgültige Erstellung der Fluchtpläne.

 

Bezeichnungen für Rettungswegpläne

Im deutschsprachigen Raum existieren verschiedene Ausdrücke, die alle ein und dasselbe bezeichnen:

  • Flucht- und Rettungsplan
  • Fluchtplan
  • Rettungsplan
  • Fluchtwegplan
  • Rettungswegplan
  • Fluchtwegeplan
  • Rettungswegeplan

Gültigkeit der Fluchtpläne

Gemäß der DIN 23601 sind in regelmäßigen Abständen die Flucht- und Rettungspläne von einem Sachkundigen auf Konformität zu überprüfen. Auf Wunsch führen wir auch diese Maßnahmen für Sie durch. So wird gewährleistet, das die Fluchtpläne aktuell, gut lesbar, gut verständlich und gut erkennbar sind.
Falls gefordert, sind wir in der Lage auch internationale mehrsprachige Versionen zu erstellen. 

 

Welche Daten und Informationen müssen Fluchtwegpläne enthalten?

Fluchtpläne sind Grundrisse der jeweiligen Geschosse, die aufs wesentliche minimiert sind. Der Fluchtwegplan muss farbig sein und folgende grafische Darstellungen enthalten:

  • Gebäudegrundriss (Maßstab ist abhängig von der Grösse der baulichen Anlage, Anbringungsort der Fluchtpläne und des notwendigen Detaillierungsgrades)
  •  Verlauf der Flucht- und Rettungswege
  • Lage der Notausgänge
  • Lage der Notfall- und Rettungsausrüstungen
  • Lage der Brandbekämpfungseinrichtungen
  • Lage der festgelegten Sammelplätze
  • Standort des Betrachters
  • Verhaltensregeln bei Unfällen und Brandfällen
  • Legende über genutzte Sicherheitszeichen, Farbcodes und graphische Symbole.

Unsere Leistungen für die Erstellung der Flucht- und Rettungspläne
beinhaltet:

  • Objektanalyse vor Ort anhand der Grundrisszeichnungen
  • Feststellen der Brandschutztechnischen Einrichtungen
  • Feststellen der Fluchtrichtungen analog der Fluchtwegkenn-zeichnung
  • Erstellen von Entwurfszeichnungen der Fluchtpläne einschließlich Brandschutzordnung
  • Führen von Abstimmungsgesprächen mit den zuständigen Behörden
  • Fertigstellen der Entwurfszeichnungen der Flucht- und Rettungspläne
  • Erstellen von Pausen in laminierter oder gerahmter Ausführung
  • Montage der gerahmten Ausführungen der Fluchtpläne
  • Erzeugen von gängigen Datenformaten auf einem Datenträger

Sie haben dazu Fragen? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf!

Objekte für die wir Flucht- und Rettungspläne erstellt haben, z.B.:

Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co. KG in Essen (www.stauder.de)
Gemeinschaftsmüllverbrennungsanlage Niederrhein GmbH in Oberhausen (www.gmva.de)
Herstellerwerk für Spezialtone und Mineralprodukte (Werk Maienburg) in Mengerskirchen (www.schmidt-tone.de)
Verwaltungsgebäude EUROPA-CENTER in Essen (www.europa-center.de)
Klärschlammbehandlungsanlage in Essen sowie Käranlage in Duisburg-Kaßlerfeld  (www.ruhrverband.de) 


Gerne würden wir von Ihnen hören, rufen Sie uns an!

Nordrhein-Westfalen:
+49 (0) 208 888 530

Rheinland-Pfalz:
+49 (0) 6504 86 43

Nordrhein-Westfalen:
+49 (0) 208 888 530

Rheinland-Pfalz:
+49 (0) 6504 86 43

In wenigen Schritten zum Angebot

Gerne senden wir Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot zu.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!